«Praktiken» – ein innovativer Ansatz, um professionelles Unterrichten zu lernen

Montag, 15. März 2021, 12.30 Uhr
Dauer:
30 Minuten
Beschreibung

Unterrichten lernt man nicht durch Anwenden von Regeln, sondern durch Weiterentwickeln der eigenen Praxis. Der Ansatz der «Praktiken» erweist sich dabei als besonders erfolgreich. Praktiken sind Cluster wichtiger wiederkehrender Aktivitäten, die alle Lehrpersonen zu meistern haben.

Lehrpersonen brauchen gute «Praktiken» für professionellen Unterricht. Sie bauen die Praktiken mit Erfahrung und Wissen auf und verinnerlichen sie, z.B. wirkungsvolle Lernbegleitung, Erkennen von Lernbedarf, Gesprächsführung.

In dieser Präsentation wird Ansatz der Praktiken erklärt und an Beispielen verdeutlicht. Die Teilnehmenden erfahren, wie der Ansatz im Beruf, im Berufseinstieg, in Praktika und im Mentoring erfolgreich zu nutzen ist.

Weitere Informationen zum Buch

Prof. Urban Fraefel

Em. Professor für Berufspraktische Studien PH FHNW

Vielleicht interessiert Sie auch ...

Segel setzen – souverän durch den Schulalltag navigieren und mit der Mannschaft auf Kurs sein

Lernen Sie, souverän durch den Schulalltag zu navigieren und mit Ihrer Klasse auf Kurs zu bleiben.

Montag, 15. März 2021, 12.30 Uhr

30 Minuten

Expert*innengespräch: Digitales Prüfen

Unterricht findet immer öfter digital oder digital unterstützt statt. Geprüft wird aber ganz traditionell. Wie passt das zusammen?

Samstag, 20. März 2021, 13.00 Uhr

60 Minuten

Referat: Wie tickst du? Wie ticke ich? Von Babyboomer bis Generation Z – Generationenunterschiede kennen und verstehen

Im Referat wird aufgezeigt, woher Unterschiede zwischen Generationen kommen und welche typischen Konfliktfelder entstehen.

Samstag, 20. März 2021, 11.00 Uhr

60 Minuten